Forex Strategie – Ein kurzes Trading Tutorial für Anfänger

Einfache Forex- & CFD-Tradingstrategie für Anfänger Der Handel an Forex- und CFD -Märkten ist beliebter denn je. Eine große Vielzahl an Tradern und die sehr liquiden Märkten führen dazu, dass viele Strategien im Laufe der Zeit entwickelt wurden.

Viele erfolgreiche Devisenhändler nutzen anfänger forex trading strategien und methoden Kombination der beiden Finanzanalysemethoden. In was investiere ich eigentlich als Anleger im Forex-Sektor mein Erspartes. Es wird immer wieder vorkommen, dass Sie einen potentiellen Beginn eines Trends ausfindig gemacht haben, aber der Kursverlauf sich nicht in die gewünschte Trendrichtung aufbaut. Das geht am besten auf einem Forex Demokonto. Wer Forex Trading lernen und dabei zunächst nur Bagatellbeträge einsetzen möchte kann ohne schlechtes Gewissen ein Konto bei einem Broker in Übersee eröffnen.

1. Breakout - Ausbruchsstrategie

In diesem Beitrag zeige ich dir eine einfache Trading Strategie für den Indexhandel mit CFDs. Du kannst sie anhand von Demokonten zunächst testen.

Bevor man den Sprung ins kalte Wasser wagt, sollte man sich schon ein wenig Zeit nehmen. So wird verhindert, dass sich Fehler einschleichen, die man später vielleicht nur schwerlich korrigieren kann. Denn hat man Geld verloren, sind die Verluste erst einmal realisiert. Gerade zu Beginn der Handels-Bemühungen sollten Trader lieber mehr Zeit als Geld investieren, um die richtige Forex Daytrading Strategie für Anfänger ausfindig zu machen, mit der man die ersten so wichtigen Erfahrungen sammeln und Gewinne erzielen kann.

Dass der Forex-Handel längst auch zum spannenden und durchaus lukrativen Umfeld für Privatanleger geworden ist, hat sich herumgesprochen. Positiv ins Gewicht fällt dabei dank der steigenden Broker-Auswahl, dass Trader schon mit sehr geringem Kapitaleinsatz aktiv werden können. Allzu hohe Investitionen braucht es also nicht, um das Forex Trading zu erlernen. Am Anfang sollte generell die Erarbeitung eines guten Fundaments für den Handelsstart stehen.

Dies wiederum kann im Grunde in einigen knappen Schritten erfolgen. Daytrading Strategie für das Trading kann zugleich für Händler mit einigen Erfahrungen durchaus interessant sein.

Zunächst einmal sollten sich Anleger mit den Definitionen rund um den Handel mit Devisen auskennen. Denn ohne ein gewisses Hintergrundwissen wäre der Handel nichts weiter als reines Glücksspiel, und das ist angesichts der oft sehr volatilen Marktsituationen nicht unbedingt der richtige Weg.

Auch aufgrund der mitunter komplexen Strukturen und des enormen Handelsvolumens sind Erfahrungen und die richtige Forex Daytrading Strategie unerlässlich. Vor dem Wie steht beim Forex Trading lernen das Was. In was investiere ich eigentlich als Anleger im Forex-Sektor mein Erspartes.

Den Begriff kennen die meisten Menschen als Abkürzung, den genauen Hintergrund aber wissen viele Trader nicht exakt zu definieren.

Währungen werden gekauft und verkauft — eine Währung wird dabei in eine andere umgetauscht. Die Rolle der Börse als Plattform für den Devisenhandel hingegen ist eine eher geringe, dafür kommt dem so genannten Interbankenmarkt in elektronischer Weise eine wesentliche Bedeutung zu. Und eben dies macht das System so reizvoll. Involviert sind neben Privatanlegern vor allem Banken sowie Unternehmen der Industrie und des Handels.

Einfluss auf Kursentwicklungen haben auch und gerade wichtige Entscheidungen der Zentralbanken, wie Händler erfahren werden, die das Forex Trading lernen möchten. Auf bis zu vier Nachkomma-Stellen werden Devisen üblicherweise gehandelt. Ebenso das so genannte Lot. Das macht es gerade am Anfang weitaus leichter.

Statt der tatsächlichen Lots müssen Trader nur ein Einsatz-Minimum erfüllen. Im Regelfall liegt diese Untergrenze bei maximal 5,00 Prozent des eigentlichen Handelsvolumens.

Dies sorgt dafür, dass Trader in der Realität bei Micro-Lots vielfach schon mit geringen Summen im zweistelligen Euro-Bereich in den Handel einsteigen können. Ein weiterer Faktor ist der so genannte Hebel.

Dieser entsteht durch die besagten geringen Eigenanteile am gesamten Lot-Volumen. Allerdings können durch diese geringen Anforderungen in Form von Finanzierungskosten entstehen. Speziell bei längeren Laufzeiten müssen Händler diese Gebühren im Blick behalten. Im Gegenzug aber — und auch dies ist ein zentraler Punkt, wenn Händler das Forex Trading lernen und eine Daytrading Strategie erarbeiten — ergibt sich aus den geringen Mindesteinsätzen eine Hebel-Wirkung.

Eben deshalb spricht man fachlich auch von einem Hebel, der im Einzelfall je nach Broker erheblich ausfallen kann. Trader sollten stets um ein individuell sinnvolles Risikomanagement bemüht sein. Denn zumindest in der Theorie könnten bei zu hohen Verlusten auf die Margins und Einsätze bezogen sogar Nachforderungen von Seiten der Broker die Folge sein, wenn ein zu hohes Minus nicht allein aus dem Kapital auf dem Handelskonto abgedeckt werden kann.

Verluste können auftreten, ein Totalverlust aber sollte vermieden werden. Beispielsweise durch entsprechende Stopp-Funktionen, die bei etlichen Forex-Brokern genutzt werden können.

Neben den bereits erwähnten Finanzierungskosten, die vor allem bei längeren Laufzeiten über Tage, Wochen oder gar Monate fällig werden. Diese können unterschiedliche Namen haben. Die Gebührenbasis bilden häufig die zinslichen Unterscheide zwischen den involvierten Devisen. Ohne einen genauen Kostenvergleich der Gebühren je Order, die Spreads und die Finanzierungskosten allgemein sollten Trader also nicht aktiv werden. Generell variieren die Gebühren zwischen den Brokern nicht selten erheblich.

Wer weder über ein gewisses Forex Wissen verfügt noch eine Ahnung davon hat, mit welcher Forex Strategie er oder sie am besten vorgehen kann, hat schlechte Karten, jemals profitabel zu handeln. Und eben dieses planlose Vorgehen ist der falsche Ansatz. Was verbirgt sich hinter dem maximalen Hebel? In welchem Bereich lauern Gebühren für den Handel mit Devisenpaaren?

Diese beide Fragen sind zwei von vielen, mit denen man sich zumindest ansatzweise befasst haben sollte, um nichts dem Zufall zu überlassen. Natürlich braucht es manchmal das nötige Quäntchen Glück, um maximale Gewinne zu realisieren. Dennoch sollte man wenigstens mit einigen der bekannten Strategien für den Devisenhandel vertraut sein. Trading lernen ist im Wesentlichen nicht schwer. Jetzt direkt zu XTB und ein Handelskonto eröffnen. Für den erfolgreichen Devisenhandel ist es von grundlegender Bedeutung, dass Trader sich an einer guten Forex Strategie orientieren bzw.

Denn es nützt keinem Trader etwas, wenn er zwar die Begriffe erklären kann und sich auch in der Theorie auskennt, aber keine Forex Strategie für den Handel hat.

Damit dies möglich ist, müssen Forex Handelssignale als wichtige Grundlage erkannt und genutzt werden. Anhand von zwei Beispielen möchten wir Ihnen verdeutlichen, welche Strategien es in der Praxis geben kann:. Natürlich gibt es nahezu unzählige Forex Strategien. Dabei spielt es auch keine Rolle, ob der Trend aufwärts oder abwärts gerichtet ist. Obwohl in der Praxis aufwärts gerichtete Trends meist langsamer verlaufen, wie Abwärtstrends.

Da Sie bei der Kontra-Trend Strategie sich quasi gegen den Markt stellen, ist sie auch eher für fortgeschrittenere Trader geeignet, als für den absoluten Beginner. Hier ist es erforderlich, markante Punkte zu finden, an denen eine Trendumkehr stattfinden könnte. Ein Vorteil besteht beim Devisenhandel darin, dass Kunden nicht nur von steigenden, sondern ebenfalls von sinkenden Kursen profitieren können.

Der Grund ist, dass nie eine einzelne Währung, sondern stets ein Devisenpaar gehandelt wird. Dies wiederum beinhaltet, dass die eine Währung gekauft wird, während gleichzeitig eine andere Devise verkauft wird. Dazu orientieren Sie sich am besten an einem bestimmten Handelsplan, bei dem unter anderem die folgenden Aspekte berücksichtigt werden sollten:. Wenn Sie noch neu im Forex Handel sind, fragen Sie sich vielleicht, warum Sie sich im Vorfeld so viele Gedanken machen sollten, statt direkt mit dem Handel zu beginnen.

Die Antwort ist recht simpel: Forex Handel an sich, ist nicht weiter kompliziert. Doch um auf Dauer erfolgreich zu sein, müssen viele Aspekte — vor allem psychologische — berücksichtigt werden.

Das sind nur einige Fragen, die sich sowohl ein Unternehmer, aber auch ein Trader stellen muss. Erst auf Grundlage der Antworten, kann eine Forex Strategie erstellt werden. Denn nicht jede Strategie funktioniert in jedem Markt. Einige Handelssysteme benötigen auch mehr Startkapital als andere.

Innerhalb verschiedener Beiträge werden wir Sie an diversen Stellen kontinuierlich über den Forex-Handel und die zuvor aufgeführten Punkte informieren. Entsprechende Rück- und Ausblicke würden bspw. Somit können Sie sich sowohl als Neuling als auch als professioneller Trader informieren und sich im Bereich Devisenhandel weiterbilden und erfolgreich das Forex Trading lernen.

Dazu gehört auch, dass Sie aufgrund der Informationen die Möglichkeit haben, Ihre persönliche Handelsstrategie dauerhaft zu verbessern. Sich gut mit der Trading Plattform auszukennen ist ebenfalls grundlegend für eine Forex Strategie. Einfache Strategien können sicherlich mit fast jeder Plattform umgesetzt werden. Sind jedoch spezielle Indikatoren oder andere Parameter erforderlich, kann das nicht mehr jede Handelsplattform stemmen.

Dabei können Sie davon profitieren, dass zahlreiche Forex-Broker Handelsplattform nutzen, die nach einem ähnlichen Prinzip aufgebaut sind und funktionieren. Dazu gehört beispielsweise der beliebte MetaTrader, der von vielen Brokern angeboten wird.

Beim MetaTrader 4 oder auch MetaTrader 5 sind nicht nur alle gängigen Einstellungen vorhanden, sondern umfangreiche Einstellungsmöglichkeiten. Damit können Trader ihre ganz individuelle Forex Strategie umsetzen, ob sie nun recht einfach oder komplexer gestaltet ist. Auf der anderen Seite gibt es aber auch zahlreiche Broker, die ihre Trading-Plattform selbst entwickelt haben. Daher möchten wir Ihnen aufzeigen, welche Differenzen es zwischen den zahlreichen Forex-Plattformen gibt, denn immerhin stellt die Trading-Plattform einen wichtiger Faktor dar, wenn es um die Entscheidung für oder gegen einen Broker geht.

Am besten, Sie informieren sich darüber auf folgender Seite:. Eine wesentliche Grundlage für den erfolgreichen Handel mit Devisen stellt die richtige Auswahl des Forex-Brokers dar.

Zwar haben Sie aufgrund unserer Beiträge zu den Themen Strategien, Risiko- und Money-Management, Trading lernen sowie den Grundlagen zum Forex-Handel bereits viele Informationen an der Hand, aber dennoch gehört die Auswahl des passenden Brokers definitiv mit zu den wichtigen Schritten zum erfolgreichen Handel mit Devisen.

Und das möglichst zu günstigen Preisen. In dem Zusammenhang bietet es sich an, unseren Forex Broker Vergleich zu nutzen, der Ihnen eine sehr gute Hilfe sein wird.

Insbesondere die ausführlichen Erfahrungsberichte über die Broker, in denen wir beispielsweise auf die Handelsplattform, die Handelskonditionen, den Kundensupport und noch auf viele weitere Punkte eingehen, tragen sicherlich dazu bei, dass Sie eine richtige Entscheidung treffen und den Broker wählen, der am besten für Sie geeignet ist.