Doha-Runde

May 22,  · Ein völlig anderes Bild zeichnet dagegen Prof. Wolfgang H. Berger von der University of California San Diego in einem auf der Homepage der Universität angebotenen Online-Kurs [CALU], Bild dachniy-tualet.gqh lag der CO 2-Gehalt der Erdatmosphäre vor etwa Millionen Jahren bis zu 20mal höher als in den .

Das ist weder richtig noch falsch, wer will das auch entscheiden? Banken, Versicherungen, Bausparkassen und Fondsgesellschaften. Juni um Dabei fielen die Rohstoffpreise innerhalb von drei Jahren um über 60 Prozent, die Preise für Fertigwaren um über 25 Prozent. Sie begreifen es immer noch nicht.

Unbequeme Wahrheiten: Die biologisch-geologische CO2-Sackgasse

Der TraderFox Trading Chat Room ist das Königsangebot von TraderFox für alle aktiven Börsianer, die ganz Nah am Puls der Märkte und bei den Pros sein wollen. Die Trading Room Software funktioniert mit allen gängigen Plattformen, also iPhone, iPad, Android-Smartphones und natürlich Desktop-PCs.

Wenn Aktien, Fonds und Immobilienwerte verfallen, steigt der Goldpreis. Geld wird in solchen Krisenzeiten weniger wert, weil es von den Zentralbanken massenhaft produziert wird, um die Wirtschaft am Laufen zu halten.

Gold hingegen ist nicht künstlich reproduzierbar und wird so zu einer eigenen Währung. Aufgrund von Arbitrage -Geschäften, bei denen Händler Preis-Differenzen an verschiedenen Finanzplätzen zur Gewinnerzielung nutzen, haben diese Termingeschäfte unmittelbaren Einfluss auf den Preis für Gold zur sofortigen Lieferung Spotmarkt. Es bezeichnet den Preis einer Feinunze Gold. XAU ist die von der Internationalen Organisation für Normung publizierte Währungs -Abkürzung, die im internationalen Zahlungsverkehr zur eindeutigen Identifizierung benutzt werden soll.

Zu den Kunden zählen hauptsächlich institutionelle Investoren. Zum Handel sind nur Barren von Affinerien und Münzprägeanstalten zugelassen, die bestimmte Qualitätsanforderungen erfüllen. Goldbarren mit Good-Delivery-Status werden weltweit akzeptiert und gehandelt. Am Spotmarkt werden Preise für die sofortige physische Lieferung gehandelt, während an den Future- und Optionsmärkten Preise für Lieferungen in der Zukunft festgesetzt werden. Der Spotpreis als auch der Futurepreis entwickeln sich in der Regel parallel.

Montag bis Freitag 9: Montag bis Freitag Am London Bullion Market gilt folgende Handelszeit: Montag bis Freitag 8: Sonntag bis Freitag Jahrhundert wird am London Bullion Market der Goldpreis bestimmt.

September trafen sich um Swithin Lane in London, um den Goldpreis formal zu fixieren. April gibt es ein weiteres tägliches Treffen in London um Mai wird der Goldpreis telefonisch festgelegt. Juni findet die Sitzung, die früher dauerhaft von Rothschild geleitet wurde, unter jährlich rotierendem Vorsitz in der Barclays Bank statt. So trat eines der fünf ursprünglichen Institute, die Deutsche Bank AG London , aus dem Goldgeschäft zurück, nachdem ihr Manipulationen des Goldpreises nachgewiesen wurden.

Zu dieser Veranstaltung treffen sich jetzt Stand: Ein hoher Goldpreis soll die Schwäche der Geldwährung reflektieren. Die Behauptung, dass die US-Notenbank an niedrigen Goldpreisen interessiert wäre, lässt sich wirtschaftswissenschaftlich nur eingeschränkt begründen. Ein steigender Goldpreis ist Ausdruck einer inflationären Entwicklung, wobei die Bevölkerung die Erwartung hat, dass Papiergeld kontinuierlich weniger Wert wird.

Hohe Inflationserwartungen behindern das primäre geldpolitische Ziel, die Stabilität der Währung zu gewährleisten.

Zudem führt ein fallender Goldpreis zu sinkenden Zinsen. Er vermindert die Attraktivität von Goldanlagen im Vergleich zu Anlagen in festverzinslichen Wertpapieren. Beispielsweise wird geschätzt, dass sich in Indien etwa Je höher der Goldpreis ist, umso mehr kann sie mit den eigenen Notvorräten erreichen. Am Goldmarkt gibt es seit auffällige Kursanomalien.

Zu dieser Zeit kommt es oft innerhalb weniger Minuten zu Kurseinbrüchen beim Goldpreis und zu starken Preisbewegungen an anderen Märkten. Kritiker sprechen in diesem Zusammenhang auch vom sogenannten Goldkartell.

Ein so genanntes Goldverbot wird meist von Regierungen erlassen, wenn sich Staaten in einer Währungskrise befinden. Es bedeutet ein privates Handels- und Besitzverbot für das Edelmetall Gold. Privatpersonen müssen hierbei ihren Besitz an Gold Münzen, Barren, Nuggets, Zertifikate an staatlichen Annahmestellen abgeben und gegen Papiergeld eintauschen. Sie dürfen Gold nur noch in Form von Schmuck und geprägten Münzsammlungen besitzen. Ausnahmen bestehen nur für Branchen, in denen mit dem Edelmetall gearbeitet wird, wie beispielsweise Juweliere, Kunsthandwerker und Zahnärzte.

Goldbesitzverbote sind meistens verbunden mit strafrechtlichen oder ordnungsrechtlichen Sanktionsdrohungen. Besitzverbote sind in der Regel nicht sehr effektiv, da viele Privatpersonen ihre Goldbestände nicht deklarieren oder auch nicht abliefern.

Wo der Goldbesitz verboten ist, blüht entweder der Goldschmuggel, der die schwarzen Märkte — gegen ein entsprechendes Aufgeld — versorgt, oder die Bürger kaufen das Gold im Ausland. Verbote und Beschränkungen des privaten Gold- und Silberbesitzes gab es in der Geschichte in allen Gesellschaftssystemen , angefangen von der klassischen Antike über die mittelalterlich-feudale Gesellschaft bis zu den sozialistischen Staaten und Entwicklungsländern der Neuzeit.

Es gab sie nicht nur in totalitären Diktaturen , sondern auch in demokratischen Ländern. Noch war in über Staaten der Erde der private Goldbesitz von Restriktionen betroffen.

Eine Investition in Gold kann durch den physischen Kauf und den Wertpapierhandel erfolgen. Hier fällt die physische Lieferung weg. Auch ist es möglich, eine auf Goldbestände lautende nennwertlose Anleihe, das sogenannte Xetra-Gold , zu kaufen. Bei der Anleihe handelt es sich um ein Wertpapier in Form einer Inhaberschuldverschreibung , das einen Anspruch auf die Lieferung von Gold verbrieft. Darüber hinaus bietet der Erwerb von Aktien der Goldminengesellschaften die Aussicht auf eine höhere Rendite in Form von Kurssteigerungen und Dividenden als bei der Anlage in das physische Edelmetall.

Dabei enthalten diese Investitionen aber auch höhere Risiken, wie etwa Produktionsausfälle durch Stolleneinbrüche, Managementfehler, Streiks, höhere Kreditbelastungen oder Kapitalerhöhungen nach Liquiditätsengpässen, politische Einflussnahme sowie Konkurs , die sich durch die Marktenge in signifikanten Kursausschlägen bemerkbar machen.

Derivate sind wie Zertifikate von der Solvenz des Emittenten abhängig. In Zeiten galoppierender Inflation oder Hyperinflation wird dagegen das Papiergeld endgültig in Sachwerte getauscht, um angesammeltes Vermögen über eine Währungsreform hinaus dauerhaft zu erhalten.

Der Goldpreis wird von einigen Investoren als Indikator für die künftig zu erwartende Geldentwertung betrachtet, da die frische Liquidität zuerst den Finanzmarkt flutet und sich erst später in der Realwirtschaft durch Preissteigerungen bemerkbar macht. Allerdings hängt der Goldpreis auch von sehr vielen anderen, teils nicht kalkulierbaren Faktoren ab, die diese Indikatorwirkung beeinträchtigen. Auch ist zu bedenken, dass Gold von einem Weltmarkt abhängt und somit nicht immer auf die Inflationsgefahr einer bestimmten Währung geschlossen werden kann.

Es gibt dann kein sicheres Wertaufbewahrungsmittel mehr. Wenn es das gäbe, müsste die Regierung seinen Besitz für illegal erklären, wie es ja im Falle von Gold auch gemacht wurde. Die Finanzpolitik des Wohlfahrtsstaates macht es erforderlich, dass es für Vermögensbesitzer keine Möglichkeit gibt, sich zu schützen. Das ist das schäbige Geheimnis, das hinter der Verteufelung des Goldes durch die Vertreter des Wohlfahrtsstaates steht.

Gold verhindert diesen heimtückischen Prozess. Wenn man das einmal verstanden hat, ist es nicht mehr schwer zu verstehen, warum die Befürworter des Wohlfahrtsstaates gegen den Goldstandard sind. Hier können Girokonten angeblich in Gold geführt werden. Sie funktionieren ähnlich dem PayPal -System, nur mit dem Unterschied, dass eingezahlte Guthaben nach Angaben der Anbieter automatisch zu Prozent mit physischem Gold gedeckt sind. Im November hat E-Gold St.

Kitts und Nevis den Betrieb eingestellt. Eine Feinunze Gold hatte den gleichen Gegenwert hier Brot wie damals. Die Kaufkraft von Gold schwankt. Der langfristigen Goldpreisentwicklung durch Förderkosten stehen kurzfristige Goldpreisentwicklungen durch An- und Verkauf von Goldreserven gegenüber. Allerdings unterliegt der Goldpreis keinen Folgen einer Währungsreform. Anders als beispielsweise Anleihen sind Goldbarren und Goldmünzen an kein Zahlungsversprechen von Regierungen oder Unternehmen gebunden.

Während Gold keine Schulden gegenüberstehen, hängt die Rückzahlung einer Anleihe von der Kreditwürdigkeit des Emittenten ab.

Eine Investition in Gold unterscheidet sich von auf Papier gedruckten Anlagen. Januar wurde der Rekordstand von übertroffen. Im Handelsverlauf mussten ,10 Dollar pro Feinunze gezahlt werden. Januar musste für den Gold- Future mit umgerechnet ,07 Euro pro Feinunze ein Rekordpreis gezahlt werden, der für 29 Jahre Bestand hatte. Februar wurde ein neues Allzeithoch mit ,65 Euro pro Feinunze erzielt. Mai wurde ein neues Allzeithoch mit ,65 Schweizer Franken pro Feinunze erzielt. Zwischen und sank der Goldpreis dagegen nominal um 30,3 Prozent und real um 47,1 Prozent.

Die Aktienkurse im DAX stiegen zwischen und nominal um 7,5 Prozent und fielen real um 8,1 Prozent, zwischen und stiegen sie hingegen nominal um ,1 Prozent und real um ,3 Prozent.

Die Betrachtungen sind also abhängig von den jeweiligen Zeiträumen. Insgesamt hatte Gold seit unter den ausgewählten Anlageklassen die zweitbeste Performance. Die folgenden Tabellen vergleichen die Performance von Gold mit verschiedenen Anlageklassen im Zeitraum vom Dezember bis zum Dezember jeweils Schlussstände.

Die Angaben in der ersten Tabelle haben als Basis die nominalen Preise des jeweiligen Erhebungszeitraumes, sind also nicht inflationsbereinigt.

Die zweite Tabelle hat dagegen als Grundlage die realen, inflationsbereinigten Preise des Jahres Bei Gold ist die Nettorendite angegeben, da der Kauf in Deutschland von der Umsatzsteuer befreit ist, sofern die Goldbarren und Goldmünzen als Anlagegold zu qualifizieren sind.

Die Tabelle zeigt die Entwicklung des Goldpreises von bis und die Allzeithöchststände jeweils Preis pro Feinunze in Währungen auf allen bewohnten Kontinenten. Auch die Währungen der wichtigsten Lieferanten von Gold beispielsweise Australien und Kanada sind verzeichnet. Aufgeführt sind die Goldpreise in allen Währungen der Gruppe der zwanzig wichtigsten Industrie- und Schwellenländer G , ein aus 19 Staaten und der Europäischen Union bestehender informeller Zusammenschluss.

In den in der G direkt oder indirekt vertretenen Staaten erwirtschaften zwei Drittel der Weltbevölkerung rund 90 Prozent des weltweiten Bruttoinlandsprodukts BIP und bestreiten 80 Prozent des Welthandels.

Die angegebenen Wechselkurse sind tägliche Durchschnittswerte von internationalen Devisenmärkten Interbankenkurse. Diese befinden sich nicht an einem bestimmten Börsenort, sondern konstituieren sich durch das Netz der weltweiten Bankenbeziehungen.

Da der globale Interbankenhandel 24 Stunden pro Tag stattfindet, auch am Wochenende und an nationalen Feiertagen, erfolgt die Berechnung der Wechselkurse an 7 Tagen in der Woche. Investoren können daher jederzeit auf die Ereignisse am Markt reagieren. Dezember kosteten Der Euro sank in diesem Zeitraum gegenüber Gold um 94,5 Prozent. Beim Euro wurde vor dem 1. Januar ein Wechselkurs von 1, zur Deutschen Mark berechnet. Mussten im Dezember im Monatsdurchschnitt Papiermark für eine 1 Feinunze Gold bezahlt werden, waren es im Dezember schon Der US-Dollar wurde am 8.

Das amerikanische Münzgesetz vom 2. Der Goldpreis lag bei 19,49 Dollar pro Feinunze. Gold konnte nun zum Festpreis von 20,67 US-Dollar gekauft werden. Zu den Herstellern standardisierter Golddollar gehörte mit dem deutschstämmigen Christopher Bechtler auch ein Privatmann. Sie ist nicht mehr durch Gold gedeckt und theoretisch beliebig vermehrbar. Der Goldpreis stieg bis Ende auf ,00 Dollar. Seit Schlussstand 37,38 Dollar entspricht das einer Zunahme um ,6 Prozent. Ende entsprachen Der Wert des Dollar gegenüber Gold sank seit um 97,8 Prozent.

Die Tabelle zeigt auch die jährlichen Schlussstände von einer Feinunze Gold je Brockhaus, Mannheim , Bd. Konjunkturen im europäischen Bergbau in vorindustrieller Zeit. Das vorindustrielle Deutschland bis Uni-Taschenbücher, Stuttgart , S. Gold — ein neuer Megatrend? Ökonomisches Denken gestern und heute. Brockhaus Konversations-Lexikon —, 2. The paper pound of A reprint of the bullion report; with an introd.

Brockhaus Konversations-Lexikon —, 3. Historische Währungsunion zwischen Wirtschaft und Politik. Die Lateinische Münzunion — Die Geschichte des internationalen Währungssystems.

Verlag Klaus Wagenbach, Berlin , S. Gold Standard Memento des Originals vom Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. The Golden Methods of W. Gann Memento des Originals vom 1.

Panic on Wall Street: A History of America's Financial Disasters. Theorie des Geldes und der Umlaufmittel. Internationale und deutsche Daten. Zahlen zur Geldentwertung in Deutschland bis Wirtschaft und Statistik, 5.

Von der Mark zur Reichsmark. Die Geschichte der deutschen Währung in den Jahren bis Verlag von Gustav Fischer, Jena , Bd. Was in Krisen Wert hielt, wo Sparer verloren. Februar im Internet Archive vom 4. Ullmanns Encyklopädie der technischen Chemie. Der Lastenausgleich in der Bundesrepublik Deutschland bis Währungsreform OST 1 2 Vorlage: Der Link wurde automatisch als defekt markiert.

Zöllner - Rapport Ost-West. Weltwirtschaftliche Probleme der Gegenwart. International Economic Relations of the Western World, — International Monetary Relations v. Die Europäische Union - Integration und Desintegration: Kritik der ökonomischen Rationalität.

Lit Verlag, Münster , Bd. Interest rate and metals futures statistical annual. Notenbanken erneuern Goldabkommen Memento vom 9. August im Internet Archive , vom 7. China Gold Report 1 2 Vorlage: Spiegel Online , Amerikas Flucht in Gold und Silber , vom Gold knackt die Dollar-Marke , vom Goldpreis springt über Dollar-Marke , vom Anteil von Gold am weltweiten Finanzvermögen Memento des Originals vom How much gold has been mined?

Der neue Goldrausch , vom 5. Verdacht auf Preismanipulation Silberpreis: What are the major gold exchanges and how long have they been around? Rothschild zieht sich aus Goldhandel zurück , vom Gerüchte um Manipulation des Goldpreises , vom Wie die Fed den Goldpreis manipuliert Memento des Originals vom Asia gold premiums tick up; Indian jewellers sell less scrap , vom Goldpreis seit zentral "gemanagt" , vom Silber zwischen Angst und Betrug Memento des Originals vom 6.

Verhältnis Global, Branche und Unternehmen. Die Top-Down-Analyse verfolgt den Ansatz globale Daten auf die Branche zu spezifizieren, die hierdurch etablierten Konklusionen werden wiederum auf die Unternehmen spezifiziert. Bei der Bottom-Up-Analyse wird vice versa versucht, die unternehmensspezifischen Konklusionen auf die Branche zu generalisieren, welche wiederum auf den globalen Markt generalisiert werden [57].

Die drei definierten Trends. Die Technische Analyse — teilweise auch als Chartanalyse bekannt —versucht durch Beobachtung von Marktbewegungen Kurstrends vorherzusagen. Es wird davon ausgegangen, dass alle nötigen Marktinformationen bereits in den Kursverläufen enthalten sind und eine Analyse der betriebswirtschaftlichen Daten des Unternehmens nicht notwendig ist.

Die Technische Analyse lässt sich in drei Ansätze unterteilen [59]. Alles was die Kurse beeinflussen kann wird durch den Marktpreis wiedergespiegelt. Durch diese Annahme ist es beim Machine Learning möglich ein Verhaltensmuster aus dem Kursverlauf und dem Marktpreis zu erstellen, um daraus eine Vorhersage zu den weiteren Kursverläufen ableiten zu können. Trends verdeutlichen Aktienverläufe und ermöglichen somit Wahrscheinlichkeitsprognosen über den weiterführenden Verlauf [60].

Als Prämisse für die Einteilung in Trends muss definiert werden welche Anzahl von Trendarten zu spezifizieren sind. Ferner ist Bestandteil der Prämisse, welche Distinktionen es zwischen den spezifizierten Trends existieren und wie besagte Trends sich unterscheiden. Um Trends zu definieren, werden die Verlaufsrichtungen der kurzzeitigen Kursspitzen weiterhin genannt Gipfel und der kurzzeitigen Kurstiefen weiterhin Täler genannt studiert.

Hierdurch werden die Trends wie folgt definiert. Eine Seitwärtsbewegung von Gipfeln und Tälern definieren einen Seitwärtstrend, eine sukzessive Steigerung von Gipfeln und Tälern definieren einen Aufwärtstrend vice versa definiert einer sukzessiver Abfall der Gipfel und Täler einen Abwärtstrend [61]. Primär- Sekundär- und Tertiärtrend. Jeder Trend wird als langfristig, kurzfristig oder mittelfristig kategorisiert [63].

Es gilt zu berücksichtigen das jede Trendart innerhalb eines Aktienverlaufes unendlich häufig existiert. Um die Menge der zu betrachtenden Trends zu minimieren ist mandatorisch zu definieren welcher Zeitraum als langfristig, kurzfristig oder mittelfristig gültig ist. Mittelfristige Trends sind als gleichbleibende Trendverläufe von drei Wochen bis mehreren Monaten definiert.

Alle Trendverläufe, die kürzer als drei Wochen andauern, werden als kurzfristiger Trend definiert [64]. Zusammenfassend wurde definiert, dass Trends aus Gipfeln und Tälern bestehen. An dem Zeitpunkt an dem ein Tal niedrig genug ist, wechselt das Verkaufsverhalten in ein Kaufverhalten. Hierdurch wird der vorherrschende Abwärtstrend zu einem Aufwärtstrend.

Dieser exakte Zeitpunkt wird als Unterstützung definiert. Vice versa wird der exakte Zeitpunkt eines Wechsels von Aufwärtstrend zu Abwärtstrend als Widerstand definiert [65].

Darstellung von Unterstützung und Widerstand. Eine Widerstandslinie ist nicht ausserstande einen steigenden Trend zu unterbrechen, infolge dessen ist die Widerstandlinie als kurzzeitige Unterbrechung definiert. Ein fortgesetzter Aufwärtstrend kann dadurch bestimmt werden, dass die sukzessive aufeinander folgenden Unterstützungen einen höheren Kurspunkt beschreiben, als die jeweilige vorhergehende Unterstützung.

Ein fortgesetzter Abwärtstrend ist bestimmbar, sobald die sukzessive aufeinander folgenden Widerstände tiefere Kurspunkte beschreiben, als der jeweilige vorangegangene Widerstand. Es ist unumgänglich zu definieren wie Kurswechsel bestimmt wird. Ein Kursabfall kann bestimmt werden, sobald in einem Aufwärtstrend ein Kursabfall die vorhergegangene Unterstützungslinie unterschreitet. Die Bestimmung eines Kursanstiegs oder Kursabfalls, ermöglicht eine Trendumkehrung oder den Übergang in einen Seitwärtstrend [67].

Wird nach einem Trendwechsel von einem Abwärtstrend die höchste bisherige Widerstandslinie deutlich überschritten wird diese beim Trendwechsel als neue Unterstützungslinie gewertet. Dieses vorgehen nennt sich Rollentausch von Unterstützung und Widerstand [68]. Darstellung eines Rollentausches zwischen Widerstand und Unterstützung. Markteinflüsse, die sich der Annahme nach wiederholen müssten, können dabei für eine Vorhersage verwendet werden. Grundlage für die zu lernenden Daten sind einerseits die Quellen, welche zur Prognosenerstellung benötigt werden und zum anderen die Methodik, um diese auswerten zu können.

Um Aktienprognosen mittels Machine Learning erstellen zu können, müssen zu Beginn die Quellen hinsichtlich der benötigten Daten definiert werden. Für eine Prognose sollten die Daten aus Quellen stammen von der sich auch andere Aktieninhaber Informationen beschaffen würden, um somit ein Verhalten zwischen Angebot und Nachfrage besser bestimmen zu können.

Quellen die Informationen über zukünftige Dividenden, Zinssätze und zukünftige Kurse liefern sind hierfür geeignet. Die Informationen können automatisiert aus Onlineportalen bzw. Nachrichtenmagazinen entnommen oder manuell eingegeben werden. Bei einer manuellen Eingabe ist eine weitere Kontrolle durch den Anwender möglich was auf der einen Seite zwar den Aufwand erhöht, aber auf der anderen Seite sicherstellt das nur geprüfte Daten für eine Prognose verwendet werden.

Als Grundlage für die maschinelle Auswertung der Daten, wird in dieser Arbeit auf das neuronale Netz weiter eingegangen.

Ein neuronales Netz besteht aus künstlichen Neuronen und stellt einen Teil der künstlichen Intelligenz dar. Bei der Mustererkennung, Kategorisierung oder auch Prognose werden neuronale Netze erfolgreich eingesetzt [72]. Im Gegensatz zu einem Computerprogramm müssen neuronale Netze nicht programmiert oder auf eine bestimmte Situation angepasst werden. Mit vorhandenen Daten kann so ein Netz angelernt werden und auf Grundlage dessen, in einer neuen bzw.

Intern arbeitet ein Netz mit unterschiedlichen Neuronen die miteinander in verschiedenen Schichten verknüpft sind. In einigen Anwendungsfällen, wird auf die Verwendung eines Hiddenlayer verzichtet. Dann werden die Informationen direkt von dem Input- an den Outputlayer weitergegeben.

Die Neuronen haben so gesehen als Aufgabe Informationen aus der Umwelt oder von anderen Neuronen aufzunehmen und diese in abgewandelter Form weiterzugeben. Durch den Lernstand können die Neuronen individuell Verknüpfungen zu anderen Neuronen aufbauen, Gewichtungen ändern oder Verknüpfungen trennen [75].

Wie bereits erläutert, sind die einzelnen Neuronen mit einer Gewichtung verknüpft. Eine positive Gewichtung gibt an, dass ein Neuron einen erregenden Einfluss auf den nächsten Layer ausübt. Bei einem Wert von Null wird keine Wirkung auf die nächste Schicht ausgeübt. Neben der Gewichtung wird das Ergebnis zum nächsten Neuron auch durch dessen Output-Leistung oder auch Output-Betrag genannt, beeinflusst.

Erst die Multiplikation zwischen Output-Betrag und Gewichtung ergibt das Ergebnis welches als Input an das nächste Neuron weitergeben wird. Input für das nächste Neuron kann auch als Formel angegeben werden: Input der Unit i: Der Inhalt des Outputlayers wird durch die Anordnung bzw.

Gewichtung der einzelnen Neuronen bestimmt. Eine kleine Veränderung der Gewichtung kann somit schon das Ergebnis der vorhin im Beispiel genannten Kreditzusage beeinflussen.

Im Folgenden wird ein exemplarisches Beispiel gezeigt, wie die einzelnen Verbindungen der Neuronen bewertet werden können. Aufbau eines neuronalen Netzes mit Gewichtungsbeispiel. Aufbau eines neuronalen Netzes mit Bias-Neuronen. Durch die Aktivierungsfunktion der Neuronen, kann das Ergebnis auch weiter beeinflusst werden.

Eine weitere Möglichkeit die Ausgabe zu beeinflussen stellt das Bias-Neuron bzw. Die Gewichtung fällt entweder positiv oder negativ auf die anderen Neuronen aus. Bei einer positiven Gewichtung sorgt das Bias-Neuron dafür, dass die empfangene Einheit auch aktiv bleibt, wenn kein starker positiver Input der anderen Neuronen vorliegt. Bei einer negativen Gewichtung besteht die Gefahr das die verbundenen Units in einem negativen bzw.

Weiterhin ist einen Negativen Gewichtung von Vorteil, wenn ein Schwellenwert simuliert werden soll. Ein bestimmtes Ergebnis wird nur durch übersteuern des Bias-Neurons zugelassen. Die anderen Input-Neuronen müssen somit ungefähr ein einheitliches Ergebnis wiederspiegeln, um das Bias-Neuron übersteuern zu können. Der Bias-Wert ist somit eine Stellschraube, um das Ergebnis anpassen zu können [80]. Bevor Daten für die Erstellung lernfähiger Merkmale verwendet werden können, müssen diese zunächst Aufbereitet werden.

Ein sauberer Datenbestand ist die Grundlage des Machine Learning. Der Computer wird auch mit dem besten Klassifikationsverfahren bei unzureichend gefilterten bzw. Swingler erkannte, dass die Daten zuerst gesäubert werden müssen, um ein zufriedenstellendes Ergebnis zu erziehen [82].

Die Säuberung der Daten ist zwar mit einem relativ hohen Aufwand verbunden, hat aber einen entscheidenen Einfluss auf die Güte der Ergebnisse [83]. Eine gute Datenqualität bzw. Schulmeister schrieb, dass die auf Tagesdaten basierenden technischen Handelssysteme seit den er Jahren eine andauernde abnehmbare Profitabilität erwiesen, die ab den frühen er Jahren unprofitable wurde.

Diese Untersuchung wies keine Abnahme der Profitabilität auf. Patrick René Thom führte aus diesem Grund eine weitere Untersuchung mit eher kurzfristigeren als täglichen Intervallen durch [85]. Er wählte ein Intervall von 15 Minuten aus, da nach seiner Ansicht hierdurch sowohl eine umfangreiche Datenbasis als auch eine hohe Aktualität der Kurse berücksichtigt sind. Die Untersuchung dauerte Handelstage und er hatte nachher eine Datenbasis von Neben dem Handelsvolumen lagen ihm die jeweiligen Eröffnungs-, Höchst-, Tiefst- und Schlusskurse vor.

Die gewonnenen Rohdaten wurden in drei Stufen für eine Merkmalserstellung vorbereitet. Fehlende Datenpunkte wären durch Interpolationsmöglichkeiten behandelt worden [87]. In der Dritten und letzten Stufe wurde die Vollständigkeit der Daten sichergestellt. Wie auch bei den fehlerhaften Datenpunkten wären hier fehlende Periodeneinheiten durch Interpolation behandelt worden [88]. Vergleich zwischen Linienchart und Candlestickanalyse.

Um Kursverläufe und Kursänderungen schnell auf einem Blick erkennen zu können, werden diese meistens grafisch dargestellt. Während Menschen diese Art von Darstellung leicht auswerten können, ist dies für Computer nicht sehr ideal. Für einen Rechner müssen die Daten numerisch bzw. Neben den Kursangaben, gehören auch Durchschnittswerte und Merkmale die eine relative Lage beschreiben zu den benötigten Daten.

Mit einem Candlestickmuster können Kursverläufe für den Computer mathematisch beschrieben werden. Der Höchstkurs oben und der Tiefstkurs unten. Der Schlusskurs wird direkt unter dem Höchstkurs und der Eröffnungskurs über dem Tiefstkurs angegeben. Fallende Kurse werden mit einem schwarzen Kerzenkörper beschrieben. Die folgende Abbildung stellt den Aufbau eines Candlesticks grafisch dar [91]. Im oberen Bereich der Abbildung wird ein Linienchart einer Aktie dargestellt.

Der untere Bereich zeigt dieses Linienchart in Candlestick-Notation. Die technischen Indikatoren sollen helfen einen Trend möglichst früh erkennen zu können. Die verschiedenen technischen Indikatoren sollen als Ergebnis einen mathematischen Wert liefern, der aus den Kurs — und Handelsdaten ermittelt wurde. Für eine Vorhersage können verschiedene Oszillatoren verwendet werden.

Ein Oszillator hilft dem Trader kurzfristige Extremsituationen zu erkennen und zu bewerten. Weiterhin können mit einem Oszillator Divergenzen angezeigt werden, das sich ein Trend seiner Vollendung nähert.

Der Zeitpunkt in dem der Oszillator als Hilfsmittel verwendet wird, ist hier von entscheidender Bedeutung. Eine Oszillator-Analyse ist bei beginn bedeutender Kursbewegung nicht sehr hilfreich. Erst gegen Ende wird diese hilfreich [92]. Das Momentum zeigt die Geschwindigkeit von Kursbewegungen Grafisch an. Es werden fortlaufend Kursdifferenzen von einem Aktienkurs für ein festes Zeitintervall berechnet.

Um die Differenz zu ermitteln wird der Schlusskurs von dem letzen Intervall vom aktuellen subtrahiert. Für die folgenden Beispiele wird ein Zeitintervall von 10 Tagen angenommen. Die Formel lautet hierzu:. Der Wert wird also oberhalb der Nulllinie eingetragen. Ist der Wert kleiner als der vor 10 Tagen, dass sind die Kurse gefallen. Der Wert wird in diesem Fall unterhalb der Nulllinie eingetragen. Ist der Wert über der Nulllinie und steigt, dann ist eine Beschleunigung des Aufwärtstrends zu verzeichnen.

Ist der Wert zwar über der Nulllinie aber auch ein Trend Richtung dieser zu verzeichnen, dann ist der Aufwärtstrend noch intakt, allerdings nur noch mit abnehmbarer Steigung. Der Verlangsamung des Abwärtstrends wird deutlich, sobald die Linie wieder anfängt zu steigen. In der folgenden Abbildung wird ein Momentum mit einem Intervall von 10 Tagen gezeigt. Ein Vorteil von RSI ist es, dass dieser für eine Glättung von Verzerrungen und eine n konstanten Bandbreitenwert zwischen 0 und liefert.

Weiterhin können mit dem Relativen stärke Index zwei Wertpapiere oder Branchen miteinander verglichen Werten. Es wird mit den Wertpapieren oder Branchen so gesehenen ein objektiver Benchmark durchgeführt. Die Formel hierzu lautet:. Ein Wert über 70 wird als überkauft angesehen, ein Wert unter 30 wird einer überverkauften Marktsituation angesehen.

Der Aroon Oscillator wurde im Jahr definiert und wird dazu verwendet, um auf erste Anzeichen einer Trendwende reagieren zu können. Aufgrund dieser Annahme wird die Anzahl der Perioden zwischen beiden letzten Hoch- und Tiefpunkten festgehalten, um anhand dessen, eine Vorhersage einer möglichen Trendwende erstellen zu können.

Mit der folgenden Formel kann der Aroon Oscillator bestimmt werden:. Die Entwicklung von Währungspaaren gehört beispielsweise zu diesen Metadaten. Neben Währungsdifferenzen haben auch Rohstoffpreise wie z.

Ölpreise Einfluss auf die Preis- und Umsatzentwicklung auf Unternehmen. Vor allem produzierende Unternehmen sind hiervon betroffen. Die Rohstoffpreise nehmen Einfluss auf die Produktionskosten und diese müssen entweder durch einen geringeren Gewinn oder eine Preisanpassung dem Kunden gegenüber angepasst werden.

Auch der Goldpreis kann auf den Wert einer Aktie Einfluss nehmen, selbst wenn das Unternehmen kein Gold verarbeitet oder damit handelt. Anhand des Goldpreises können Inflationserwartungen oder das Vertauen der Anleger abgeleitet werden. Durch die Skalierung können die ermittelten Werte in ein einheitliches Intervall überführt werden.

Weiterhin können mit der Univariate Skalierung einzelne Ausprägungen mit der Gesamteinheit verglichen werden. Um das Ergebnis zu erhalten, müssen diese in Relation gesetzt werden. Dabei ist Ausprägung bzw. Die primäre Aufgabe der Merkmalsselektion ist es ein gewisses Gleichgewicht zwischen dem Bestand inkrementeller Merkmale und einer Steigerung der Effizienz beim Verarbeiten der Trainingsdaten durch das Entfernen redundanter Merkmale herzustellen.

Aufgrund der hohen Zufallswahrscheinlichkeit sowie der nicht linearen Beschaffenheit der finanzmarktspezifischen Daten gestaltet es sich überaus schwierig eine effiziente Weise der Merkmalsselektion durchzuführen. Innerhalb des Feldversuchs nach Thom wurden zum einen die Leistung von korrelations- und regressionsbasierter Filtermethoden sowie wrapperbasierte Selektionsmethoden geprüft.

Bei einem Wrapper handelt es sich um ein Programm zur inhaltlichen Extraktion von Informationen. Wrapper werden beispielsweise dazu verwendet, um relevante Informationen wie Preis oder Geschwindigkeit eines Notebooks aus Angebotsseiten zu extrahieren.

Bei einem Lernproblem handelt es sich um eine Regression, wenn es sich bei y um eine Zahl wie z. In diesem Fall ist y das positive Ergebnis einer Hypothese im Bezug auf die Vorhersage neuer implementierter Beispieldaten. Das ist durchaus realistisch, wenn man sich klar macht, dass die heutigen 7 Milliarden alle nebeneinandergestellt in den Grossraum Frankfurt passen würden.

Über die Notwendigen Ressourcen und deren Verfügbarkeit ist hier ja schon ausgiebig diskutiert worden. Das ist schon nicht mehr so klar. Wenn es nicht das Klima ist, weil hier nun vieles nicht geklärt werden kann, dann muss die angeblich überforderte Anpassungsfähigkeit der Pflanzen her halten.

Auf mich wirkt eine derartige Herangehensweise lächerlich. Wenn irgendetwas negative Auswirkungen hat, dann hat es auch positive. Ick hab dat unbestimmte Gefühl……dat wir hier ganz dringend mal diese Ammenmärchen in der Luft zerreissen müssen…..

BKS 97 Da hätten deine Eltern mal besser verhütet. Mit deiner Geburt ist ja dann auch schon ein Mensch zu viel auf diesen Planeten. Denk mal über deine menschenverachtende Kernaussage nach. Das sehe ich nicht so.

Ich vergleiche das einmal mit einem anderen, sehr langen Prozess, der Anreicherung der anoxisxhen Atmosphäre mit Sauerstoff vor 2,,4 Mrd. Jahren durch die Photosynthese. Zunächst wurde der freigesetzte Sauerstoff gebunden, durch Oxidationsprozesse in Gesteinen, der Atmosphäre und Biosphäre.

Auch hier wird es anfangs scheinbar einen Kreislauf gegeben haben, der zunächst die O2-arme freie? Dennoch kam es, als die Pufferwirkung der Gesteine, Atmosphäre und Biosphäre aufgebraucht war es also nichts mehr zu oxidieren gab zu diesen, für das damalige anaerobe Leben zu dramatischen Veränderungen. Denn es sind unbequeme Wahrheiten…. Für sauberen Strom aus der Steckdose zahlt der Verbraucher gerne etwas mehr.

Doch was steckt wirklich hinter den schönen Versprechen von sauberer Energie? Geworben wird vor allem mit der Kraft aus Wind und Sonne. Dabei deckt sie gerade einmal ein Prozent der europäischen Energieversorgung ab. In Wahrheit setzen Politik und Industrie vor allem auf Biomasse.

Mit Steuergeldern hat die EU einen milliardenschweren Markt aufgebaut. Und die Flächen für den Nahrungsmittelanbau werden knapp. Das löst weltweit eine Kettenreaktion aus. Doch die EU nimmt die Industrie in Schutz. Und um den Nachschub mit angeblich sauberer Energie sicherzustellen, werden die Versprechen immer abstruser. In Zukunft sollen auch schmutzige Kohlekraftwerke grünen Strom liefern. Der Rohstoff wird einfach durch Holz ersetzt, und klimaschädliche Abgase werden unter die Erde gepumpt.

Diese fragwürdige Technologie führt zu einer Renaissance der Kohle. Sie kommt zunehmend aus Kolumbien -- mit verheerenden Folgen für Mensch und Umwelt. Denn beim Kohleabbau gelangt das Treibhausgas Methan ungehindert in die Atmosphäre und zerstört das Klima. Die Dokumentation deckt die Verstrickungen zwischen Wirtschaft und Politik auf und zeigt, wie auf Kosten des Verbrauchers die europäische Klimabilanz sauber gerechnet wird. Die Idee, dass man das Klima retten kann, indem man Verschmutzungsrechten ein Preisschild umhängt und als Tonne CO2 an den Börsen handelt, ist gescheitert.

Die Europäische Union hat ihr eigenes Handelssystem ausgehöhlt. Jetzt fehlt das Geld für Klimarettung in ganz Europa. In Deutschland sollte damit die Energiewende finanziert werden. Immer wieder kündigen sie Notaktionen wie die einmalige Verknappung von Zertifikaten an, aber das hilft nur kurzfristig. Die Chance, das Klima zu retten, wurde an den Börsen verspielt. Profitiert haben die Händler und die Unternehmer. Zusätzlich hat der undurchsichtige Zertifikatehandel Betrügern Tür und Tor geöffnet.

Neun Milliarden Euro wurden allein durch Umsatzsteuerhinterziehung kassiert. Wir sollten uns ausnahmsweise mal nicht an dem Klimagebrabbel stören……viel interessanter ist hier wohl eher, das ein öffentlich-rechtlicher Sender die ungeschminkte Wahrheit ausspricht………. Jaa, ihr lieben Klimaschützer da draussen, guckt euch das an und weint……. Sorry, mir kamen stellenweise während der Doku die Tränen……wie viel Leid Europa durch sein Klimaschutzwahn auf der Welt verursacht.

Ick glaube……ich brauch echt ne Info-Auszeit……. Bitte um Nachsicht Herr Müller……. Überbevölkerung ist zwar ein saudämliches Argument aber es gehört zur Ideologie, die in Deutschland den Ton angibt, sie ist allgegenwärtig.

Ressourcenknappheit und Überbevölkerung gehören zusammen und sind seit über 40 Jahren Teil der medialen Gehirnwäsche. BKS kann also dafür nichts, er spiegelt nur die Propaganda. Hat schon mal einer eine Regierung oder die Medien mit Nazis verglichen?

Wo das Produkt im einzelnen herkommt und was mit dem zusätzlich erhobenen Geld passiert, ist dabei zweitrangig. Die grausame Wahrheit ist…. Menschen müssen sterben……damit wir uns im Öko-Himmel wähnen dürfen….. Stop……ich schreib mich schon wieder in Rage….. Klimaschutz als Mittel der Bevölkerungsreduktion……bäh, ick mag nicht mehr weiterdenken wollen. Wie schafft man es eigentlich, das Hirn abzuschalten……ohne sich mit Unmengen von Alkohol zu betäuben?

Ach menno…ick hab doch Urlaub. Völlig unbeabsichtigt habe ich wohl für Empörung gesorgt, und das nur mit einer kleinen Nebenbemerkung. Diese hat nichts mit Malthus oder irgendwelcher Menschenverachtung zu tun, sondern schlicht mit der Tatsache dass Lebewesen sich vermehren, solange passende Ressourcen zur Verfügung stehen. Gleichzeitig stehen Lebewesen untereinender im Wettbewerb. Bei diesem Wettbewerb hat Homo Sapiens derzeit einige Vorteile erlangt und kann daher relativ egoistisch und weiträumig seine Umwelt im Sinne der menschlichen Bedürfnisse prägen.

Nicht neues eigentlich, denn das machen Bakterien ,Büffel und Termiten ganz genauso, und es lässt sich in jedem Biologiebuch der Schulen nachlesen. Dass diese Prägung der Umwelt in der Regel nicht zum Vorteil der Ressourcenkonkurrenz ausfallen wird liegt nahe. Wie wir gerade erleben scheitert der Versuch mit Hilfe von Photovoltaik eine solche Ressource zu heben schlicht am Aufwand.

Darf oder soll der Hunger nach Ressourcen aus Sicht dazu führen dass andere Mitbewohner des Planeten leiden oder sterben müssen, und wenn ja wie sehr. Heute, denke ich, haben wir als denkende und wertende Wesen sicher eine gewisse Verantwortung dafür zu tragen und entsprechende Entscheidungen zu treffen.

In diesem Sinne bedeutet Überbevölkerung für mich eine drastische Beschneidung der Ressourcen der Mitlebewesen, bis hin zur Dezimierung die an vielen Stellen erkennbar ist. Das ist sicherlich ein moralischer Standpunkt und damit unwissenschaftlich und verwerfbar. Jede Menge Artikel bei Novo Argumente. BKS ich denke, wir sollten das Ganze nicht zu hoch aufhängen. Die Erläuterung erscheint mir nachvollziehbar. Allerdings wäre es sicherlich ratsam, bei künftigen Meinungsäusserungen dieser Art sehr aufzupassen und jedes Wort auf die Goldwaage zu legen, damit kein falscher Zungenschlag hineinkommt.

Sonst weckt man schnell Assoziationen an eine noch gar nicht so lange zurückliegende finstere Vergangenheit. Und last but not least darf ich darauf hinweisen, dass solche Beiträge auch im Ausland gelesen werden und man dort das Bild vom hässlichen Deutschen noch lebhaft in Erinnerung hat. Es ist sicherlich nicht verkehrt, das im Hinterkopf zu behalten. Bezüglich der Anpassung an höhere CO2-Gehalte sehe ich kein wirkliches Problem, vermutlich auch deshalb, weil die Vorfahren des heutigen Lebens genetisch sowieso schon an wesentlich höhere CO2-Pegel angepasst waren.

Im Meer gibt es beispielsweise Bereiche, wo der CO2-Pegel aufgrund vulkanischer Ausgasungen durch den Meeresboden praktisch an der Sättigungsgrenze liegt.

Auch dort tummeln sich Meereslebewesen. Nun, da sind wir bei der Frage nach der Effektivität. Bio-Landbau benötigt mehr Ressourcen als konventioneller. Also erlaubt uns und eine effektivere Landwirtschaft, die nicht mehr benötigten Flächen anders zu nutzen, oder gar sie zur Wildnis verkommen zu lassen.

Ökologisten meinen die heutige Welt wäre eine Art Idealzustand, und da sie durch Evolution entstanden ist, auch nur durch Evolution verändert werden darf. Das ist aber eine ziemlich romantische Vorstellung, die ein permanentes Schuldgefühl hervorruft mit dem die Ökologisten auch arbeiten. In Wirklichkeit müssen wir uns unsere Umwelt wohl eher wie einen Park oder Garten vorstellen, in dem die Kräfte der Natur ebenso wirken, aber den wir so gestalten wie wir es für notwendig erachten.

Manche Arten profitieren davon, andere nicht. Die es aber schon bei theoretischer Betrachtung nicht gibt, da Evolution in Gleichgewichtszuständen nicht möglich ist. Alles ist in Bewegung, ob wir darin eingreifen oder nicht. Und noch ein Wort zur Ernährungssituation und zur Bevölkerungsentwicklung. Jede Gesellschaft die als wohlhabend gilt wirkt diesem Armenbett entgegen. Deshalb ist nicht Suffizienz die Antwort auf die Herausforderungen oder die vermeintlichen Probleme, sondern Wohlstandsvermehrung.

Ich glaube ich bin der einzige auf Science Skeptical, der irgendwie die Thema der Themen hier gespektiert. Schafft es keiner hier, irgendzie beim Thema zu bleiben? Reisst euch doch mal ein bisschen zusammen.

Anzeichen biologischer Aktivitaet dazu werden 13C Messungen genommen , bestimmt das Klima, bestimmt das chemische Milieu des Ozeans. Viel mehr geht nicht. Red Hering von der duemmsten Sorte. Ich habe nie von konkreten ph Werten geschrieben. Ich habe von einem hypothetischen Anstieg auf ppm durch den anthropogenen Einfluss heute gesprochen, also irgendwie in den naechsten Jahren. Was soll daran langsam sein. Schneller geht es praktisch nicht.

Besser Sie konzentrieren sich auf die zwei Punkte, die wir hier diskutieren. Versuchen Sie die beiden einigermaszen hinzubekommen, dann bin ich schon zufrieden.

Unintelligente Ressourcennutzung in, diesem Falle Holzpellets für europäische Kraftwerke, ist der echte Umweltfrevel. Ressourcen die genutzt werden ohne Rücksicht auf Verluste, noch dazu mit Ökozertifikat. Steht in einer Reihe mit vielen ähnlichen Beispielen weltweit. Unwirtschaftlich, dumm und bösartig. Was wäre hier los wenn Auwälder in diesem Umfang gefällt würden um sie in Holland durch Schlote zujagen.

Ich hoffe nur dass die Nutzung der Kernenergie, in welchen Ländern auch immer, erhalten und ausgebaut wird um solchen Irrsinn ad absurdum zu führen. Ich glaube ich bin der einzige auf Science Skeptical, der irgendwie die Themen der Postings hier respektiert. Schafft es keiner hier, irgendwie beim Thema zu bleiben? Tja, Herr Hoffmann, Sie sind wahrlich nicht zu beneiden.

Ich hatte Sie auch so verstanden und stimme da mit Ihnen überein. Klimaschutz hat mit Umwelt- oder Naturschutz eben nicht das geringste zu tun. Das aber haben die meisten Menschen leider immer noch nicht verstanden.

Allerdings bewerte ich unsere Fähigkeiten, diese zu unserem Nutzen zu gestalten, anders als die Ökologisten. Machen Sie doch Ihren Blog dicht und ziehen Sie zu uns um.

Dann dürfen Sie hier auch moderieren. Mein Zwerchfell liegt gerade in Schutt und Asche……. Ich glaube, das ist keine Frage der Chemie, sondern der deutschen Sprache. Und da sagt die Referenz folgendes:.

Ich kritisiere hier keine sprachlichen Fehlerchen beim Fred Mueller, sondern den Kern der wissenschaftlichen Aussage. Ich schreibe lieber alleine, da brauche ich mich namlich nicht fuer Beitraege wie diesen hier fremdschamen. Leider sind damals die ganzen schönen Links verschütt gegangen……. Leider sind die heutigen Gründe für sterbende Korallenriffe immer noch die schnöde Umweltverschmutzung und Taucher, die wie die Axt im Unterwasserwald hausen.

Trotzdem fänd ick die Idee faszinierend mal ein Artikel zur Kernkraft von Dir hier zu lesen, wobei aber die Gefahr besteht, dat Deine Kumpels das als Verrat auslegen würden. Prügelt Euch nicht ganz so doll……im Grunde genommen sind wir doch alle intelligente Menschen, die sich doch mit a bisserl Respekt begegnen sollten es gibt Ausnahmen.

Schelli hat sich aber weit aus dem Fenster gelehnt. Sein Zeitfenster von 5 Jahren ist nächstes Jahr um. Aber beruhige dich endlich , ihr habt doch noch die Deutungshoheit. Der Künast zuhören oder die idiotische Definition ist gar keine Def. Heinz Aber so allgemeine Antworten das Leben passt sich an und geht immer irgendwie weiter helfen vielleicht am Stammtisch, aber sonst nicht wirklich weiter.

Wir haben nicht nur ein Beispiel von relativ schnellen CO2 Variationen nicht gegen das was wir jetzt machen, aber immerhin in der Vergangenheit. PETM ist nur das markanteste Beispiel. Betrachte etwas diese Kurve http: Warum sollte man Risiken dieser Groeszenordnung eingehen, solange es Alternative gibt?

Sörensen, dem dänischen Physiko-Chemiker, der es eingeführt hat, nachsehen. Die Skala ist übrigens logarithmisch. Der pH des Meerwassers liegt bei etwa 8. Ein Sinken des pH im Alkalischen um 0. Da sträuben sich jedem seriösen Chemiker die Haare! Nach Caldera und Wickett Nature, Vol , s. Das juckt die Arten in keinster Weise. Das Meerwasser ist ein Puffersystem, wurde weiter oben schon mal von Poster Tritium erwähnt.

Sie sollten sich unbedingt mal über Eigenschaften und Funktion von Pufferlösungen informieren, das könnte Sie vor weiteren Blamagen bewahren.

Sie als groszer Foram Experte. Nur zur Vorsicht schaun wir nochmal im obigen Review nach. Wobei nicht klar ist wie oben bereits geschrieben ob es sich um einen Temperatureffekt, eine Konsequenz der Versauerung oder der durch den Temperaturanstieg getriggerten Schichtung des Ozeans und somit der Bildung anoxischer Zonen geschuldet ist.

Verschiebung der Lysokline um 2 km. This event is recognized as one of the four major metazoan reef crises of the past My Fig. Wenn auch nicht der ultimate Beweis da Oekosysteme so nicht abgebildet werden hat man das Ganze auch im Labor nachgespielt http: Sommer, ich sag nur Puffersystem. Sie, als Experte brauchen diesen Link natuerlich nicht, ich aber habe mit Vergnuegen altes Wissen mal wieder in diesem Begleittutorial des Hoenisch Papers aufgefrischt.

Based on the record 10 of atmospheric CO2 levels over the past Myr and our geochemical model 8,9 , there is no evidence that ocean pH was more than 0.

Der pH der Ozeane ist in den letzten Millionen Jahren nie niedriger als 7. Das Traurige in vielen Wissenschaftsdisziplinen -- den politisierten wie z. Nochmal, ich habe Ihnen die drei in der Wissenschaften diskutierten Mechanismen Uebersauerung, Temperatur, Anoxia vorgelegt, alle drei direkte Konsequenzen des schnellen Anstiegs des CO2.

Das Austerben benthischer und einiger Oberflaechenkalkbildner ist dokumentiert. SIe wiederhohlen zwei Mal, dass das ganz bestimmt nicht fuer dieses Artensterben verantwortlich ist.

Und jetzt waere es schoen, wenn Sie irgendeinen Beleg haetten und zeigen koennten, wo Hoenisch et al. Beleg, na Sie wissen schon, diese eigenartige Sache, die euch soviel Angst macht. Auf einer gemeinsamen Pressekonferenz stellen Bundesforschungministerin Prof. Seufz Copy right bei Georg H. Es ist leichter, einen Pudding an die Wand zu nageln als mit Ihnen ein Thema zu diskutieren. Absolut logisch aus meiner Sicht.

Damit also Freispruch für das anthropogene CO2, das die Menschheit zukünftig noch emittieren wird. Riebesell et al, in dessem Abstract keine einzige Zahl zu finden ist. Das dritte Zitat ist überflüssig, ich habe mal vor Äonen was mit Chemie zu tun gehabt.

Sorry, Herr Hoffmann, das ist Kindergarten-Niveau. Die einzige relevante Zahl ist die Verringerung des pH um 0. Damit hätten wir eine der drei möglichen Mechanismen eliminiert. Bleiben nur die beiden anderen übrig. Ich habe leise Zweifel, ob Sie überhaupt wissenschaftlich diskutieren können. FK 9 Pilot hat es gesagt, es bringt nichts mit Ideologen in ihren für sie geschaffenen Kategorien zu diskutieren. Unser CBE sagt, die Hitze steigt z.

Sommer Ich waer nicht darauf gekommen, dass Sie das ernsthaft diskutieren wollen. Wissenschaft schafft sich eben eine eigene Fachsprache, mal abgehoben, lateinisch, mal aus dem Alltagsleben etc. Die Bezeichnung eines schwarzen Lochs ist auch nicht korrekt, insbesondere wenn man die Hawkingstrahlung im Auge hat. Ich hoffe damit ist das linguistische geklaert. Wenn Sie aber das Wort absolut nicht benutzen koennen, weil es Ihnen im Kleinhirn wehtut, dann benutzen Sie ein anderes Wort ihrer Wahl immer aufpassen dann, dass wenn Sie mit anderen Wissenschaftlern als mir, der sich auf sowas ja einlaesst, sprechen, es Ihnen passiieren kann, dass nieman Sie versteht.

Aber das nur nebenbei. Ich weiss nicht, wie Sie das gezeigt haben. Zumal wir uns anscheinend voellig einig sind. Warum ist das natuerlich sehr viel und wichtig: Weil -- wie Laborexperimente Riesebell -- zeigen, Kalkbildner sehr sensitiv auf den ph Wert der ja ohnehin logarithmisch ist reagieren.

Ich habe fast den EIndruck, sie glauben, weil 0. Jetzt sehe ich gerade, dass Sie das Paper nicht gefunden haben und dass sie anscheinend Scholar nicht kennen. Falls ein Paper hinter einer Paywall ist, gehen Sie auf schcolar. Nochmals, das ist keine Studie zum echten oekologischen EInfluss der entsprechenden CO2 Aenderungen, aber es zeigt natuerlich deutlich, dass die fuer Sie kleinen ph Aenderungen die Forams praktisch am Kalkbilden gehindert haben, So ich denke Sie haben jetzt den Sinn der Links oben verstanden.

Sie duerfen gerne ein neues nur von Ihnen verstandenes Kunstwort verwenden. Hauptsache wir beiden verstehen uns.. Ich hoffe Sie haben jetzt alle Paper gefunden und verstanden warum ich Sie zitiere. Koennen Sie mir einen einzigen Experten, ein einziges Paper zeigen, dass diese grossen Aenderungen im Ozeanleben erklaert, ohne das CO2 und die Ubersaeuerung des Ozeans zu erwaehnen ie als wichtigen Faktor bezeichnet?

Muessen wir uns jetzt vollstaendig darauf verlassen, dass Sie mal vor Aeonen Chemie studiert haben und sich einfach nicht vorstellen koennen, dass 0. Andreas Da gibt es wohl viele Kandidaten. Ah danke das ist etwas neuer, habe das gerade mal überflogen Arbeit. Das Paper besagt das es ca. Immerhin schon einmal mehr als im alten Paper in dem es unbekannt war und nur vermutet wurde. Leider bleibt es einer Erklärung meiner obigen Frage schuldig.

Es ist vielleicht für einige Leser interessant, sich noch einmal die alte Debatte mit Herrn Hoffmann aus anzuschauen:. Forams schaffen eine Art Mikroumgebung um sich herum, mit ganz eigener Alkanilitaet,ph und Karbonatkonzentration um ihre Schalen zu bauen. Irgend ein Paper belegt sicher immer eine Meinung. Die jetzige Konzentration wird auf viele Jahre für erst mal nicht lebensbedrohlich sein, was ja schon mal was ist.

Da die Temperaturentwicklung durch CO2 kaum jemand beweisbar darlegen kann, ist das mir jetzt völlig wurscht. Wir machen das, was wir schon tausende von Jahren gemacht haben.. Wurscht ist mir aber nicht, wenn man mich für etwas verantwortlich macht Klimaveränderung und ich dafür bezahlen soll, ohne Beweise.

Da ich von der Sache ja keine Ahnung habe, muss ich andere Kriterien ansetzen. Polemik ist ein Negativkriterium. Da fällt mir Jan Veizer ein. Der hat doch tatsächlich seinen Wissenschaftspreis für Forschung eingesetzt. Schaut man sich weiter um. Bei Rahmstorf sieht das anders aus. Mir bleibt als Nichtwissenschaftler ja nur meine Beobachtung. Arktis schmilzt…google earth sagt jo. Antarktis wird eislastiger sagt Google. Ich fand schon immer als Stuss, Eisbären finden das Eis so toll.

Ohne Robben keine Eisbären. Also mehr Wasser scheint für die Eisbären nicht nachteilig zu sein. Dafür gibt es die Klimaforscher. Die sagen uns Dummies wie sich die Zukunft entwickelt. Zitat von Schellnhuber aus dem Morgenmagazin vom Montag:. Wenn Sie aus dem Fenster schauen, dann glauben Sie auch, dass die Erde flach ist, aber dafür haben wir ja die Wissenschaft, um eben zu sehen, wie die Zukunft sich entwickeln wird.

The gratest and special one! Was hat das mit den Bedingungen in den Meeren vor 50 Millionen Jahren gemein? Das war nichts, mein Bester! Am liebsten natürlich durch pH-Messungen mit einem geeichten pH-Meter. Die Neu-Definition von alten und etablierten Konzepten und Begriffen ist nicht üblich in der seriösen Wissenschaft, ja überhaupt nicht gestattet. Für mich das Abgleiten in polit-ideologisch determinierte Pseudo-Wissenschaft.

Um mein Kleinhirn machen Sie sich mal keine Sorgen, das ist ok. Der zeitliche Zusammenhang suggeriert mir ja fast, dass er den lustigen Eike-Artikel dazu gelesen hat. Und dann kann man ja schlecht die Klimaforscher für seine Verzweiflung verantwortlich machen. Für diese Art der Verwirrung hat man dann schliesslich Eike ….

The Sun was unusually quiet during the prolonged solar minimum of , and the research team found that the associated reduction in solar UV heating can partly explain the reduction in density. New measurements from a NASA satellite show a dramatic cooling in the upper atmosphere that correlates with the declining phase of the current solar cycle.

Genau mit Blick auf solche Experimente habe ich in meinem Artikel folgendes geschrieben: Die völlig absurde Idee, CO2 würde zu kühleren Temperaturen auf der Erdoberfläche führen, ist natürlich nicht neu.

Insofern haben Sie recht. Warum Sie dann allerdings einen Artikel referenzieren, der sich mit den Vorgängen kmkm über der Erdoberfläche befasst, ist mir schleierhaft. Aber das ist nicht relevant und daraus kann man nicht machen, dass CO2 kühlen würde, wie es in dem Artikel auf Eike gemacht wurde und vorher auf anderen Seiten wie von PSI.

Wie absurd diese Ideen sind, sieht man auch teilweise daran, dass die Vertreter dieser Thesen inzwischen auf diversen skeptischen Webseiten inklusive WUWT gebannt sind …. Seit mindestens Jahren gibt es defacto keine akademische Bildung und Forschung mehr.

Bei den MPI ist es nicht anders. Irgendwelche Kommentare, Herr Heller? Sie behaupten doch immer, dass science skeptikal fest mit beiden Beinen in der Wissenschaft steht. Alle drei Personen, die hier mit mir diskutiert haben, gehen schliesslich davon aus, dass die von mir zitierten Paper gefaelscht und gekauft sind. Reden Sie sich Ihre Gemeinde vielleicht schoen und wollen nicht so recht wahrhaben, was fuer Totalverweigerer Ihnen hier eigentlich hinterherlaufen? Der im Labor durchfahrene ph Bereich ueberstreicht 0.

Nochmals, das ist keine Studie zum echten oekologischen EInfluss der entsprechenden CO2 Aenderungen, aber es zeigt natuerlich deutlich, dass die fuer Sie kleinen ph Aenderungen die Forams praktisch am Kalkbilden gehindert haben,. Ok, Sie sind dann anscheinend der dritte, der hier von Faelschung ausgeht. Ist es nicht schwer fuer Sie solche Diskussionen mit wiss Hintergrund zu fuehren, wenn schon das Lesen nicht klappt?

Oder nochmal einfacher fuer Sie. Zusammenfassend kann man also sagen, dass wir ein einigermaszen gutes Beispiel aus der Vergangenheit haben, was schnelle Anstiege des CO2 mit dem Ozean so alles anstellen, mit dem Unterschied, dass jetzt der Anstiegt nochmal um ca zwei Groessenordnungen schneller von statten geht, was siehe die Aragonit Saettigung in Fig 3C des Hoenisch Papers fatale Folgen fuer die Kalkbildung an der Oberflaeche haben sollte.

Na, hoffen wer mal, dass das alles gutgeht. Rassbach Seit mindestens Jahren gibt es defacto keine akademische Bildung und Forschung mehr. Kaiser Wilhelm hin oder her, in dieser Allgemeinheit ist die Aussage einfach falsch. Wissenschaftliche Forschung wird auch nicht nur in Max-Planck-Instituten betrieben. Ja, diese Forschung ist nicht immer drittmittelfinanziert, und die Triebfeder ist weitestgehend die Entdeckungsfreude und Neugier.

Ja, diese Forscher sind in der Regel redlich genug, das zu entdecken und zu publizieren, was sie nach bestem Gewissen und Stand der Technik herausfinden können, nicht das, was ihnen irgendwer vorschreibt. Ja, Skepsis ist unter den Wissenschaftlern weit verbreitet, sonst könnten sie ihre Arbeit gar nicht machen; zum Wissenschaftler wird man, indem man eben nicht glaubt, was so allgemein angenommen wird, sondern sich selbst ein genaueres Bild machen will.

Ja, auch Wissenschaftler sind nicht immer Fachidioten, sondern kennen sich in der Geschichte der allgemeinen und der wissenschaftlichen ganz gut aus und machen sich ihre Gedanken darüber. Das macht aber nicht die ganze Zunft der Wissenschaft zu bezahlten Sprachrohren der geheimen Weltregierung.

Ich halte es für keinen guten Nachweis wissenschaftlichen Denkens, wenn Sie unbeirrt daran festhalten, man wisse nun ganz genau, was sich vor x Millionen Jahren zugetragen habe, wie und warum. Tatsächlich ist unser Wissen extrem lückenhaft und viele der darauf basierenden Szenarien sind nicht mehr als Spekulation.

Mitunter plausibel -- aber nicht zwangsläufig. Entspricht meinen Beobachtungen im Forschungsbetrieb. Ich beobachte das täglich. Aber das ist immer dasselbe Problem mit Ihnen: Wir sind ja hier schon lange nicht mehr im Bereich der Fakten, sondern die Rede ist hier von Interpretationen dessen, was man erforscht hat. La Farge, a researcher in the Faculty of Science, and director and curator of the Cryptogamic Herbarium at the University of Alberta, has overturned a long-held assumption that all of the plant remains exposed by retreating polar glaciers are dead.

Previously, any new growth of plants close to the glacier margin was considered the result of rapid colonization by modern plants surrounding the glacier. Using radiocarbon dating, La Farge and her co-authors confirmed that the plants, which ranged from to years old, were entombed during the Little Ice Age that happened between and In the field, La Farge noticed that the subglacial populations were not only intact, but also in pristine condition—with some suggesting regrowth.

Es geht um die Ausstattung, um staatliche Grundfinanzierung und Drittmittel, es geht um Professoren, die neben Lehre und Verwaltung eigentlich keine Möglichkeit mehr zu eigenständiger Forschung haben und es geht um inhaltliche Ausrichtungen und Abgrenzungen.

Es ist eine Sache, von Forschungsfreiheit nur zu reden. Und da liegt in Deutschland auch nach meinen Beobachtungen einiges im Argen. Vom durch staatliche Zuwendungen verzerrtem Wettbewerb zwischen Instituten der angewandten Forschung insbesondere im ingenieurtechnischen Bereich und technologieorientierten KMU will ich gar nicht erst reden.

Aber wer bekommt die Mittel, die Stellen und den Supercomputer den man braucht, um die eigenen Hypothesen in der Klimaforschung auch zu testen? Und am Ende aus welchen Arbeitsgruppen heraus werden die Lehrstühle besetzt?

Das sind die Fragen, die Herr Rassbach stellt. Ich habe hier mehrmals in den schoensten Grautoenen die Unsicherheiten kommuniziert. Das ist schlicht eine Unterstellung oder eine Erfindung, je nach Grauton. Nun, bislang wurde hier lediglich ueber recht konkrete Dinge Was war im PETM los, kann ppm CO2 den ph Wert des Ozeans aendern , nun also moechten Sie diskutieren, was denn nun heute wohl passieren wuerde, wenn man den CO2 Wert auf aehnliche Hoehen nur in viel kuerzerer Zeit in die Hoehe schnellen laesst.

Dazu muesse man das Konzept der genetischen Drift verstehen. Ich bin ganz Ohr. Bis dahin halten wir mal fest, Arten sind massenweise im Ozean ausgestorben und das CO2 ist ganz oben und tatsaechlich alleine, soweit ich das sehe auf der Verdaechtigenliste. Da sind wer jetzt mal. Also science skeptikal steht fest auf dem Boden der Wissenschaft, glaubt aber das massiv wissenschaftliche Arbeiten fuer Geld geschoent und den Wuenschen vermeintlicher Auftraggeber Wer ist eigentlich meiner?

Was will die wohl, was ich tun soll? Ich versuhc das mal rauszukriegen. Bislang dachte ich immer, publish or perish, aber es ist scheinends komplizierter angepasst. Ferner meint Herr Rassbach jenseits der hier diskutierten Details , dass es ohnehin keinerlei akademische Bildung und Ausbildung mehr in Deutschland zu haben zumindest nicht eine so tolle, wie er Sie meint erhalten zu haben ist. Man merkt dieser Webseite wirklich die positive Attitude zur Wissenschaft an: Vorurteile, Bestechlichkeitsvorwuerfe, Datenanpassung, keinerlei Ausbildung leistend etc etc.

Beim Treibhauseffekt wird über die wärmende Absorption von CO2 gesprochen. Lustigerweise bezog ich mich aber genau darauf. Wenn ich über den Nasa-Artikel hätte reden wollen, hätte ich Eike nicht erwähnt.

Ich würde auch das anders benennen: Der Ihnen ein wenig fehlt. Aber hier betrachten wir die Dinge aus einer übergeordneten Perspektive, die viele von uns auch beruflich beschäftigt.

Oh, da könnte ich eine Menge darüber erzählen…mach ich aber jetzt mal nicht, weil ich hier ja nun keine Details aus meinem beruflichen Alltag breit treten kann. Die Energiewende muss auch in der Forschung stattfinden. Forschung zur weiteren Nutzung der Atomenergie und zur Kernfusion ist nicht zukunftsfähig. Anstatt Geld für die kerntechnische Transmutation und das Kernfusionsprojekt ITER zu verschleudern, werden wir öffentlich Forschungsmittel für Transformationsforschung einsetzen, die technologische Innovationen und gesellschaftliche Verankerung der Energiewende unterstützt.

Wenn dabei keine konsensuale Einigung mit den anderen Vertragspartnern möglich ist, sollte Deutschland einseitig aussteigen. Zweitens erkennen Sie daran hoffentlich auch, wie alles zusammenwirkt. Man allokiert über entsprechende Programme Mittel für die Klimaforschung, die insbesondere die Risiken eines steigenden CO2-Gehaltes in den Mittelpunkt stellt.

Das wird natürlich von der Community aufgenommen. Man kann ja auf diese Weise allerlei Ausgaben begründen und rechtfertigen: Vom Doktoranden über den Computer bis hin zu einem kompletten Institut.

Viele Forscher wechseln aus anderen Feldern in diesen Bereich, weil nun einmal die Mittelausstattung eine Magnetwirkung hat Schellnhuber, Rahmstorf und Latif sind Beispiele. Der Wettbewerb geht dabei nicht nur um Veröffentlichungen in Fachjournalen die kein Politiker oder Verwaltungsbeamter wahrnimmt , sondern um öffentliche Wahrnehmung und Berichterstattung in den Medien. Entsprechend werden in Pressemitteilungen nicht mehr die Forschungsergebnisse, sondern deren für Journalisten als interessant angesehene Interpretationen herausgestellt.

Damit werden auf einmal einzelne Fossilien zu Symbolen der Klimakatastrophe und am Ende liefert man der Politik die Munition, ganze Forschungszweige auf anderen Gebieten aus ideologischen Gründen ausbluten zu lassen.

Sie, Herr Hoffmann, stecken ebenso in diesem System wie ich und andere hier nur an anderer Stelle. Warum Ihre Wahrnehmung so vollständig blockiert ist, verstehe ich allerdings nicht.

Evolution findet nicht auf der Ebene der Individuen, sondern auf der Ebene der Populationen statt. Und die Idee als Beispiel , in allen Populationen aller Korallenarten auf diesem Planeten gäbe es nicht eine Vielzahl von Genotypen, die die Fähigkeit zum Umgang mit einer weniger alkalischen Umgebung beinhalten, ist schlicht unwissenschaftlich -- geradezu kreationistisch.

Für solch fundamentale Verbesserungen jedoch fehle es an Zeit und Kapital: Genau, Günter, ganz genau. Das ist ein gutes Beispiel. Vor allem, wenn man von Storchs Kommentare auf der Klimazwiebel hinzunimmt. Bei dem, was da im Grünen-Programm steht, läuft es einem schon kalt den Buckel hinunter.

Ich wollte mich aber gegen die naheliegende Rundumschlag-Interpretation des Satzes von W. Man könnte ihn leicht in einer Weise verstehen, die den vielen Wissenschaftlern, die auch gegen den Hauptstrom schwimmend ihre Forschung betreiben und dabei nicht unbedingt als Stars gefeiert werden, sondern sich mühselig mit viel Lehre und dem einen oder anderen Erfolg bei der Drittmitteleinwerbung im Geschäft halten, Unrecht tut.

Bei Modewissenschaften, die viel Aufmerksamkeit und finanzielle Förderung erhalten, sieht das wohl etwas anders aus, da ist vielleicht auch der Egomanenanteil etwas höher. Aus der Klimaforschungsecke habe ich jedenfalls schon einiges an Arroganz live erlebt. Da habe ich keinen Zweifel. Was ich beschrieben habe ist Politik, Wissenschaftspolitik und da rede ich als Bürger mit der seine Steuergelder am liebsten in die Grundlagenforschung in Physik, Chemie, Biologie und Medizin gibt und nicht in irgendwelche Transformationsforschungen.

Zum Beispiel die Transformationsforschung wie der Juchtenkäfer aufs Klima wirkt und dann das vermutete Klima auf die daraus vermuteten Getreidepreise wirkt, was wiederum vermutete Auswirkungen auf die Gesellschaft haben könnte, die sich ja vorher transformieren müsste und vielleicht erst teiltransformiert ist, weil die Weltkonferenz zu Klimafolgen nur ein Teilerfolg war, wegen der bösen Skeptiker.

Wenn die vermuteten Getreidepreise steigen könnten, weil in Deutschland die vermutete Temperaturerhöhung regional zur vermuteten Abkühlung führen könnte und nicht weil überall Mais für Biosprit angebaut wird. Die Förderpolitik aber wird durch Lobbyisten und Politiker bestimmt.